Blog zur Frühjahrstagung des ö21

Voller Elan sind Rupert Bader und ich von der Frühjahrstagung des Vereins ökofinanz-21 in Bonn zurückgekommen. Der ökofinanz-21 e.V. ist ein bundesweites Netzwerk für nachhaltige Vermögensberatung. Mein Kollege Rupert Bader und ich engagieren uns seit einigen Jahren im ökofinanz-21-Netzwerk. Ich selbst bin stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Vereins.

Der Austausch mit Kollegen, die sich alle mit Kapitalanlagen unter ethischen, sozialen und ökologischen Aspekten beschäftigen, ist immer wieder sehr inspirierend und bringt neue Impulse für die tägliche Kundenbetreuung.

Der Verein unterstützt einerseits seine Mitglieder und trägt andererseits auch die Gedanken der Nachhaltigkeit in die Finanzwelt. Er verfolgt u.a. die Initiative aus der EU-Kommission, alle Akteure der Finanzwelt zu mehr Transparenz zu verpflichten und Kriterien der Nachhaltigkeit zu beachten.

Der Bereich Wasser und wie Gelder in diesem Segment sinnvoll investiert werden können, war ein Schwerpunktthema bei der Tagung. Vier Akteure – von einer großen Fondsgesellschaft bis zu einer Stiftung, die in Indien aktiv ist – haben ihre Sichtweisen und ihren praktischen Umgang mit dem Thema mit uns geteilt.

Vier Arbeitsgruppen werden in den nächsten Monaten in unterschiedlichen Bereichen aktiv sein. Zielsetzung ist bezüglich Geld, das Bewusstsein, die Wirkung und Kriterien von Nachhaltigkeit in Politik und Finanzwirtschaft weiter zu schärfen.

Rufen Sie uns an, wenn Sie weitere Informationen dazu wünschen. Wir freuen uns.